Das Buch: "Über den Berg ... mein Weg zum Glück"


Das Buch: "Über den Berg ... mein Weg zum Glück"

Die Berge wurden für die Waldhof-Gastgeberin Dorothea Reiterer Mahlknecht während einer Lebenskrise zum Rettungsanker und zur inspirierenden Kraftquelle.

In ihrem bewegenden Erstlingswerk „Über den Berg ... mein Weg zum Glück“ beschreibt sie, wie ihre belastende Arbeit als Hotelière zum „Fast-Kollaps“ führte und eine fluchtartige Reise nach Nepal alles veränderte. Die Berge sind seitdem ihre festen Begleiter geworden, daran konnte auch die Diagnose Brustkrebs nichts ändern. Das inspirierende und auch anderen Menschen in scheinbar ausweglosen Situationen neue Hoffnung schenkende Buch ist seit November 2014 im Ehrenberg-Verlag Reutte / Tirol, im Buchhandel und natürlich direkt im Hotel Der Waldhof an der Rezeption erhältlich.

Die Autorin betreibt seit ihrem 24. Lebensjahr gemeinsam mit ihrem Mann Kuno den Waldhof. Wer sie kennt, weiß, dies tut sie mit ihrer ganzen Energie, in übermäßig vielen Arbeitsstunden und mit ganzem Herzblut. Die Grenze der Belastbarkeit war aber irgendwann überschritten. Dies war der Auslöser für ihre erste Trekkingtour in Nepal. Und mit dieser ersten Himalaja-Erfahrung veränderte sich alles.„Über den Berg“ ist eigentlich kein klassisches Bergsteigerbuch. Es geht darin vielmehr um die Beziehung der Südtiroler Autorin zu den Bergen. 43 Jahre lang hatte sie keine, die Berge waren in ihrem Leben praktisch nicht existent. Sie lebte in Südtirol zwar mittendrin, hatte sie aber nie realisiert, geschweige denn bestiegen. Ihre seelische und körperliche Verfassung führte sie – wie durch eine innere Eingebung – in den Himalaja. Dort hat sie die Berge zum ersten Mal bewusst wahrgenommen. Seitdem sind sie zum wichtigsten Bestandteil ihrer Seele geworden. Dorothea Reiterer Mahlknecht bekennt: „Es gibt kein Leben mehr ohne Berge. Sie beherrschen meine Gedanken, meine Träume, meine Ziele. Ich bin keine Bergsteigerin und werde auch keine mehr. Dafür ist es zu spät. Nichtsdestotrotz waren die Berge für mich der Weg aus einer persönlichen Lebenskrise. Und während meiner Chemotherapie wurden sie zum Rettungsanker. Ich habe meinen Weg zum Glück gefunden!“

Das reich bebilderte Buch enthält unter anderem das komplette Reisetagebuch der ersten Nepal-Reise, Ausschnitte aus dem Reisetagebuch der zweiten Tour ins Annapurna-Gebiet und die Notizen während der Tour zum Kilimandscharo. Es erzählt weiters von der Expedition zum Lakpha Ri, von der Besteigung des Island Peak und von der Entwicklung einer absoluten Nicht-Bergsteigerin zu einer fast Besessenen. Ein „Ausflug“ zum Aconcagua in Südamerika und eine ganz besondere Reise zur Ama Dablam im Solukhumbu gehören ebenfalls zum Inhalt. 2011 brachte die Diagnose „Brustkrebs“ die ganze Welt der Autorin ins Wanken. Und wieder waren es die Berge, die den Umgang mit der Krankheit bestimmten. Die Berge trugen sie durch ein schwieriges Jahr voll mit Operation, Therapien und Visiten im Krankenhaus. Und dies in einer Art und Weise, die sogar den behandelnden Ärzten sprachloses Staunen entlockte.

Das Buch „Über den Berg ... mein Weg zum Glück“ (ISBN 978-3-901821-25-7) ist im Ehrenberg-Verlag in Reutte / Tirol erschienen, umfasst 168 Seiten, zahlreiche Abbildungen und ist zum Preis von 19,80 Euro im Buchhandel oder direkt im Hotel erhältlich.

www.ehrenberg-verlag.at